Reiseupdate 5: Eine Woche und die Zeit vergeht wie im Flug

Die Zeit verging wie im Flug! Nun ist eine Woche in Kenia schon rum und Abreisetag für Maike und Maja. Für den letzten Vormittag im Waisendorf hatten sie sich allerdings noch eine Menge vorgenommen: „Neben der Bauüberwachung wollten wir am letzten Tag natürlich ein wenig Zeit mit den Kindern verbringen und so konnten wir bei der gemeinsamen Planungsrunde erneut auf die Unterstützung durch zahlreiche Skizzen von Möbeln zählen. Nebenbei wurde noch schnell der Bauvertrag über das am Tag zuvor verhandelte Angebot geschlossen. Währenddessen gab Norman dem Management eine intensive IT- und Computer-Schulung, damit künftig Excel und IT-Ablagestruktur die herumflatternden Notizzettel ersetzen können.“ Mit vielen neuen Eindrücken, dem Gefühl etwas geschafft zu haben und gleichzeitig einer immer länger werdenden To-Do-Liste für die Folgezeit, ging es dann zurück nach Deutschland. Auch der Taxifahrer war beeindruckt von unserem Tatendrang und dem Tempo der letzten Tage vor Ort und fasste es auf dem Weg zum Flughafen mit “The Germans don’t have time for bla bla” ganz treffend zusammen.

Über den Autor